Apr 16

Am Samstag, den 14.04.2018, fand von 9.00 bis 13.30 Uhr zum zweiten Mal die Fahrradbörse der Janusz-Korczak-Gesamtschule Neuss statt. Die Fahrräder wurden zunächst gegen eine Gebühr von 3 € registriert und dann durch ein technisch versiertes Team von Schülerinnen und Schülern der JKG auf ihre Fahrtüchtigkeit und Verkehrssicherheit hin überprüft. Notwendige Reparaturen wurden von den engagierten Jugendlichen unter fachlicher Aufsicht durchgeführt und die Fahrräder danach mit Preisetiketten versehen.

Der Verkauf der Räder begann um 11.30 Uhr und bei sehr gutem Wetter konnten sich die Initiatoren der Schülervertretung der JKG über eine hohe Zahl an Interessenten und den großen Gesamterfolg der zweiten Fahrradbörse freuen. Vorab hatten die Organisatoren unter der Leitung von Noemi Groene und Maxim Stasch versprochen, dass sie 10 Prozent des Erlöses der diesjährigen Fahrradbörse Projekten der Organisation terres des hommes zur Verfügung stellen, die sich vor allem dafür einsetzt, sowohl Kindern, die auf der Straße leben müssen, von ihren Familien verlassen wurden oder aber täglich harte und menschenunwürdige Arbeit verrichten als auch Flüchtlingen und Opfern von Krieg und Gewalt Bildungschancen und Hilfe anzubieten. Zudem unterstützt terres des hommes Mädchen und Jungen, deren Familienangehörige an der Immunschwächekrankheit Aids gestorben sind. Die Kooperation mit terre des hommes ist ein lebendiger Teil der Schulkultur der JKG, so sind regelmäßige Aktionen wie die Fahrradbörse oder der Red-Hand-Day, der auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam macht, fester Bestandteil im Jahresplan der sozial engagierten, renommierten Neusser Innenstadtgesamtschule.