Samstag, 20.03.

Samstag, den 20. März

Certains allemands ont été dans un restaurant dans le but de manger un petit déjeuner retardé appelé « Brunch ». Pour notre part nous avons mangé un déjeuner typique en compagnie de la famille.
Après le brunch, tous les Allemands avec leur corres se retrouvèrent en ville. Nous avons fait quelques magasins, la fatigue de la semaine nous prit et un banc nous attira. Durant environ 30/40 minutes, nous nous sommes assis sur ce banc si gentil et affectueux. Ensuite, nous primes notre courage à 2 mains pour aller jusqu’à la maison du chaleureux David. Ce charmant hôte nous a  accueillis dans son petit appartement au combien amusant. Nous avons joué à Mario Kart sur la Wii. Ce jeu vidéo implique directement le joueur par le biais de mouvement retransmis à la console grâce à la manette. Le jeu consiste à une course entre personnages amusants qui courent grâce à des véhicules fictifs. A l’aide de petits pouvoirs, la course est rendue plus concurrente et très vivante. Nous nous sommes très bien occupés en ce samedi après-midi ensoleillée. Nous avons également pu manger des chips et des popcorn.
Ensuite le soir, une fête en notre honneur a été organisée en compagnie de professeurs allemands et français, et des parents des allemands. Nous avons pu manger les plats apportés par nos gentil amis. Nous avons donc pu tester les délicieuses pâtes et pizzas d’Emanuel. C’était bien organisé et chaleureux.

Voilà, c’était un bon samedi en Allemagne.

Baptiste und Frederic.

Ein französisch-deutscher Tag

Ausschlafen? Von wegen.
Um genau 11 Uhr traf sich die Gruppe ohne Lehrer im „Café Extrablatt“, um das Buffet zu stürmen. Wir waren ungefähr 17 Personen und hatten Plätze reserviert.
Für nur 7 € durften wir uns von dem großzügigen Buffet soviel holen wie wir wollten (All You Can Eat).
Eine Stunde lang haben wir uns die Bäuche vollgeschlagen. Danach waren alle satt. Die französischen Schüler haben ein paar unserer deutschen Traditionen kennenlernen können, es hat allen gefallen und sie würden es gerne wieder machen…
Nach etwa 10-minütigem Verdauen sind wir alle in die Stadt gegangen um noch ein paar Souvenirs zu kaufen. Leider teilte sich die Gruppe danach, weil manche keine Zeit mehr hatten.
Mit etwa 14 Personen machten wir dann eine kleine Party bei mir…
Wir spielten „Mario Kart“  und aßen ein paar Snacks.
Um ungefähr halb fünf mussten die restlichen Leute uns verlassen, weil sie sich noch auf den bevorstehenden Abend vorbereiten mussten…

Später am Abend stand die Feier in der Mensa der Janusz-Korczak Gesamtschule an. Jeder brachte etwas zu essen mit, somit hatten wir zwei sehr volle Buffet-Tische.
Aus Frankreich reisten extra der Schulleiter des Lycée Jean Talon in Châlons und fünf weitere Lehrer an. Außerdem kamen die Eltern der deutschen Schüler, viele Lehrer (darunter Fr. Schmachtenberg und Fr. Schulze-Eckel), der deutsche Schulleiter Herr Fischer und sein Stellvertreter Herr  Schiffer. Unsere französischen Gäste haben unserer Schule einige Geschenke überreicht und umgekehrt auch…

So gegen 8 Uhr sind mein Austauschschüler und ich zu ein paar Freunden gefahren. Der Tag war sehr schön!

David Oppong-Antwi