München 2010

Abschlussfahrt der Klasse 10a nach München 2010
In der letzten Woche vor den Herbstferien fuhren wir, 29 Schüler/-innen der Klasse 10a, in Begleitung von Frau Boos und ihrem Klassenlehrer, Herrn Mutzig, nach München.
Untergebracht war die Gruppe in einem zentrumsnahen „Backpacker Hostel“, in dem sich Jugendgruppen und Einzelreisende aus aller Welt zusammenfinden.
Ein verheißungsvolle Auftakt in die abwechslungsreiche Woche war der Besuch des Oktoberfestes. Nach dem Gang über die „Wiese´n“ hörte man allerdings den Kommentar: „ Viel los aber auch nur Kirmes…“

Am zweiten Tag besuchten wir nach einer kurzweiligen Stadtführung das Deutsche Museum. Begonnen wurde mit Blitz und Donner in der Physikabteilung. Nach der anschließenden Besichtigung der verschiedenen äußerst interessanten Abteilungen bildete die Vorführung im Planetarium den Abschluss des kurzweiligen Besuches.

Weiter ging es mit unserem Reisebus in die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau , eine beeindruckende Darstellung dieses Kapitels der deutschen Geschichte des Dritten Reiches. Leichter Nieselregen und gedrückte Stimmung passten zur Geschichte des Ortes.

Mittwochs musste unser Klassenlehrer uns ärgern und früh rausjagen, wir fuhren in das Nachbarland Österreich zur Wanderung ins Rofan Gebirge. Nach nebliger Seilbahnfahrt scheuchte er uns noch auf den über 2000m hohen Gschöllkopf. Dort fraßen uns liebreizende Bergdohlen den Käse weg.

Vom Adlerhorst aus hatten wir eine super Fernsicht ( 120 km ) auf die österreichisch-, italienisch-, schweizerische Alpenkette.

Aber Rache ist süß: wir brachten unseren Klassenlehrer trotz anfänglichen Widerstandes in ein Seilfluggerät, den AIROFAN, mit viel Tiefblick.

Den Abschluss bildete am Donnerstag die Fahrt mit der alten Zahnradbahn und der Gletscherseilbahn auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze. Auch hier war der weite Blick wieder beeindruckend.

Einige von uns stiegen mit Begleitung über den Schneeferner-gletscher zum Eisbruch und testeten das Gletschereis.

Von da aus ging’s weiter zum Windloch mit einer weit über 1000m hohen, nahezu senkrechten Steilwand hinunter nach Ehrwald,  Österreich.

Vor dem im letzten Jahr erneuerten Gipfelkreuz auf 2962m ü.N.N. entstand unser Klassenfoto.