Abteilung 3 – Klassen 11 und Jahrgangsstufen 12 und 13

Wir bringen jede(n) so weit wie möglich –
Gymnasiale Oberstufe der Janusz-Korczak-Gesamtschule

Als der erste Abiturjahrgang 1997 entlassen wurde, war noch nicht absehbar, dass die gymnasiale Oberstufe an der Janusz-Korczak-Gesamtschule (JKG) wenige Jahre später ihren festen Platz in der Neusser Schullandschaft haben würde.
Insbesondere für Schülerinnen und Schüler aus Haupt- und Realschulen, die am Ende der Klasse 10 die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben, ist die Weiterführung der Schullaufbahn an der JKG attraktiv geworden. Steigende Anmeldezahlen und Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern belegen dies. Gerade sie schätzen an ihrer neuen Schule, dass man sie mit möglichen Lernschwierigkeiten nicht alleine lässt, sondern ihnen mit systematischen Förderangeboten individuelle Hilfestellungen gibt.
Das betonen auch die Schülerinnen und Schüler der JKG, die ihre neuen Mitschüler im einwöchigen Brückenkurs vor den Sommerferien in der zukünftigen Zusammensetzung der Klassen 11 kennen lernen. Nach den ersten Lernwochen fährt die Jahrgangsstufe dann gemeinsam zu einem Orientierungsseminar, in dem erste Erfahrungen mit der Oberstufe verarbeitet werden können. Die Erfahrung zeigt, dass die Mischung aus festen Bezugsgruppen (Jahrgangsstufe und Klasse) und wechselnden Kursen wichtige Rahmenbedingungen für das Lernen und den Erwerb von Kompetenzen in der Jahrgangsstufe 11 sind. Später, in der Jahrgangsstufe 12, finden dann projektbezogene Orientierungstage („soziales Kompetenztraining“, „Lebensplanung und Werteerziehung“) in den Religions- und Philosophiekursen statt, ehe mit der Studienfahrt zu Beginn der 13 alle auf die Abiturprüfungen vorbereitet werden.
Erziehung kommt also an der Janusz-Korczak-Gesamtschule nicht zu kurz, das Lernen aber auch nicht. Gemäß den Lehrplänen für die gymnasiale Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler systematisch auf die Abiturprüfungen vorbereitet, aber auch vorher schon sind Abschlüsse möglich: am Ende der 11 die kleine, Ende 12 die große Fachhochschulreife. Unser Motto: „Wir bringen jede(n) so weit, wie es gemäß den Anforderungen möglich ist.“
In den letzten Jahren hat sich in der gymnasialen Oberstufe der JKG eine klare Profilierung herausgebildet, ohne dass man sich in das Korsett einer Profilbildung hat zwängen lassen. Gemeinsam mit dem Marie-Curie-Gymnasium werden Leistungskurse in allen Aufgabenfeldern eingerichtet. Die Schwerpunkte liegen im naturwissenschaftlichen (Physik, Biologie und Chemie) und im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (Sozialwissenschaften mit wirtschaftlicher Grundbildung). In den Grundkursen wird ein möglichst breites Fächer-Angebot vorgehalten. Fächerverbindendes und projektorientiertes Lernen werden systema-tisch ausgebaut und in jedem Schuljahr erprobt.
Unsere Schülerinnen und Schüler schätzen die individuelle, berufsorientierte Schullaufbahnberatung. Berufliche Seminare, Vorträge mit Gesprächen, Exkursionen zu beruflichen Institu-tionen und Hochschultage sind Eckpunkte unseres Berufswahlprogramms. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Berufsberater des Arbeitsamtes sorgt für aktuelle Informationen.
Die Ganztagseinrichtungen der Gesamtschule (Mensa, Cafeteria und Selbstlernzentrum) erleichtern die Bewältigung des umfassenden „Stundenplans“.

Erhard Demmer
Abteilungsleiter 3/Oberstufenleiter