Abitur

  • Qualifikationsphase
  • Fachhochschulreife nach Q1/Q2
  • Zulassung
  • Abiturprüfung

Pflichtfächer I

  • Deutsch (4 Kurse)
  • eine Fremdsprache (4 Kurse)
  • ein in der Einführungsphase belegtes Fach des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes (4 Kurse)
  • Mathematik (4 Kurse)
  • die aus der Einführungsphase fortgeführte Naturwissenschaft (BI oder PH oder CH) (4 Kurse)
  • Sport (max. 4 Kurse)
  • eine weitere Fremdsprache (Neueinsetzende immer!) oder ein weiteres naturwissenschaftlich-technisches Fach (2 Kurse aus Q2)

Pflichtfächer II

In mindestens zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren sind zu belegen:

  • Religionslehre, ersatzweise Philosophie (Fortführung bis zum Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase) (2 Kurse)
  • Kunst oder Musik. Diese Bedingung kann auch durch zwei aufeinanderfolgende Kurse in Literatur oder zwei aufeinanderfolgende instrumental- bzw. vokalpraktische Kurse erfüllt werden. (2 Kurse)
  • Geschichte und Sozialwissenschaften (Fortführung bis zum Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase). Diese Bedingung kann auch durch die Belegung eines Zusatzkurses im zweiten Jahr der Qualifikationsphase erfolgen. (4 Kurse + 2 Kurse)

Abiturfächer (2 LK und 2 GK)

  • Zwei Fächer aus dem Kanon „Deutsch, Mathematik, Fremdsprache“
  • Abdeckung aller drei Aufgabenfelder(Kunst oder Musik können das erste Aufgabenfeld alleine nicht abdecken).
  • Erster Leistungskurs muss Deutsch, Mathematik, eine fortgeführte Fremdsprache oder eineNaturwissenschaft sein.

Gesamtqualifikation I

Der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist an eine Gesamtqualifikation gebunden. Diese besteht aus zwei Bereichen:

  • Block I: Die Leistungen in den Fächern der Qualifikationsphase
  • Block II: Die Leistungen in den Abiturprüfungen

Die Gesamtqualifikation wird zu zwei Dritteln durch Leistungen vor der Zulassung zum Abitur und zu einem Drittel durch Leistungen im Abiturbereich erworben. In den beiden Berechnungsbereichen müssen insgesamt mindestens 300 Punkte erreicht werden, und zwar 200 Punkte in Block I (Leistungen in der Qualifikationsphase) und 100 Punkte im Abiturbereich. Dies entspricht einem Durchschnitt von glatt ausreichenden Leistungen in allen in die Berechnung eingebrachten Kursen. Defizite in einem Bereich können in gewissem Umfang durch höhere Punktzahlen in anderen Kursen ausgeglichen werden. Zu beachten ist, dass nicht nur mangelhafte, sondern auch schwach ausreichende Leistungendazu führen können, dass die Mindestbedingungen für die Gesamtqualifikation und das Abitur nicht erfüllt werden.

Gesamtqualifikation II a

  • In der Gesamtheit der in Block I anzurechnenden Kurse müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden.
  • Werden 35 bis 37 Kurse eingebracht, dürfen 7 Kurse, darunter höchstens 3 Leistungskurse, ein sogenanntes Defizit (1-4 Punkte) aufweisen.
  • Werden 38-40 Kurse eingebracht, dürfen 8 Kurse, darunter höchstens 3 Leistungskurse, ein sogenanntes Defizit (1-4 Punkte) aufweisen. Vertiefungsfächer sind nicht anrechenbar.

Gesamtqualifikation II b

page7image1087383472

Gesamtqualifikation III

  • Wer die Bedingungen in einem der Bereiche nicht erfüllt, wird nicht zur Abiturprüfung zugelassen und muss das letzte Jahr der Qualifikationsphase wiederholen. Würde dadurch bis zur Zulassung zur Abiturprüfung die Höchstverweildauer von vier Jahren überschritten, muss die Schülerin oder der Schüler die gymnasiale Oberstufe verlassen.
  • Im Abiturbereich werden die Prüfungsergebnisse in den Abiturfächern in fünffacher Wertung berücksichtigt.

Gesamtqualifikation IV

Für die Ergebnisse der Prüfungen im Abiturbereich (Block II) gelten folgende Bedingungen:

  • Im Abiturbereich müssen mindestens 100 Punkte erreicht sein; maximal 300 Punkte sind erreichbar.
  • In mindestens zwei Prüfungsfächern – darunter einem Leistungskursfach – müssen bei fünffacher Wertung mindestens 25 Punkte erreicht werden.
  • (Wird eine „besondere Lernleistung“ eingebracht, müssen im Abiturbereich bei vierfacher Wertung in mindestens zwei Prüfungsfächern – darunter einem Leistungskursfach – mindestens jeweils 20 Punkte erreicht sein.)

Fachhochschulreife nach Q1/Q2

Ist möglich nach der Q1 oder auch nach Q2.1, dann zählen die Leistungen der letzten beiden Halbjahre.

Gewertet werden:

  • 4 LK mit im Durchschnitt je 5 Punkten mit max. 2 Defiziten (insgesamt mindestens 40 P bei doppelter Wertung jedes LKs)
  • 11 GK mit im Durchschnitt je 5 Punkten mit max. 4 Defiziten

Davon:

je 2 Kurse in D, FS, GW, M, NW, plus weitere Kurse

  • Durchschnittnote ergibt sich dann nach

P ist die sich aus der Summe der o.a. 15 Kurse ergebende Gesamtpunktzahl. Dabei dürfen keine Kurse mit null Punkten sein.

Gesamtqualifikation V

 

Die Durchschnittsnote wird anhand einer Tabelle errechnet (siehe unten).

Gesamtqualifikation VI

Als Gesamtqualifikation sind höchstens 900 Punkte erreichbar, und zwar

  • in Block I höchstens 600 Punkte und

  • im Abiturbereich als Block II höchstens 300

    Punkte.

  • Der Abiturbereich umfasst die vier Prüfungsergebnisse in den Prüfungsfächern in fünffacher Wertung.

Schriftliche Abiturprüfung

  • 1. bis 3. Fach schriftlich

  • LK: 4 Stunden 15 Minuten + gegebenenfalls 30 Minuten Auswahlzeit

  • GK: 3 Stunden + gegebenenfalls 30 Minuten Auswahlzeit

Mündliche Abiturprüfung

  • 4. Fach: 30 Min. Vorbereitung

  • max. 30 Min. Prüfung

  • Fachprüfungsausschuss:
    3 Lehrer (Vorsitzender, Fachprüfer und Schriftführer)

Mündliche Prüfung 1. – 3. Fach

Verpflichtend bei

  • Abweichung des Prüfungsergebnisses um 4 oder mehr Punkte von der Vornote (Durchschnitt der vier Halbjahresnoten aus Q1 und Q2)
  • Gefährdung des Bestehens der Abiturprüfung

Freiwillig

  • zur Verbesserung der Gesamtdurchschnittsnote

Wertung

  • Verhältnis 2 (schriftlich) zu 1 (mündlich)

Beispiel 1:

in Q1.1: 10 Punkte
in Q1.2: 8 Punkte
in Q2.1: 8 Punkte
in Q2.2: 9 Punkte
Durchschnittspunktzahl: (10+8+8+9):4 = 8,75 Punkte
Punkte im Abitur: 4
Differenz: 8,75 – 4 = 4,75 ≥ 4 also Abweichungsprüfung

Beispiel 2:

Punkte wie oben, aber
Punkte im Abitur: 7
Differenz: 8,75 – 7 = 1,75 ≤ 4 also keine Abweichungsprüfung

Mit einem Abirechner im Internet lässt sich dies ebenfalls berechnen.